Werte  Modelleisenbahn- und Modellautofreunde,

ich bin der Meinung, zu einer Modelleisenbahnanlage mit ihren Eisenbahnmodellen (entsprechend der darzustellenden Epoche) gehört auch ein passender (bewegter) Straßenverkehr. Dieser sollte eben so beweglich und mit ähnlichen Funktionen wie die Modelleisenbahn ausgestattet sein.

Zur Signalisierung des Strassen- und Tramverkehrs fertige ich diverse Ampelmodelle, welche auch den entsprechenden individuellen Bedürfnissen angepasst, gefertigt werden.

alle Ampeln 2

Dazu wäre ein schon erhältliches Car- System, verbessert mit den Produkten von DC-Car, von Claus Ilchmann eine gute und interessante Option.

Im Journal „MODELLEISENBAHNER“ Heft Nr.11/ 2010 ist die DC-Car-Steuerung in Text und Bildern beschrieben.

Technische Daten der Ampelmodelle

Die von mir gefertigten Ampelmodelle (in feiner Metallbauweise), [vorerst im Maßstab 1:87] in den verschiedenen Variationen (ggf. Kundenwünschen nachkommend), sind kompatibel mit dem „Ampelbaustein“ (Ampeldecoder) von Claus Ilchmann. [wenn die folgenden Empfehlungen berücksichtigt werden].

Die vorhandenen Widerstände auf dem Ampeldecoderbausatz (2,2kOhm) sind leider nicht unbedingt für meine Ampelmodelle (pro Ausgang für einzeln geschaltete Leuchte [SMD-Led] (z.B. Baustellenampelmodell)  ausreichend sein und sollten gegen (4,3kOhm Widerstände) [pro Leuchte der Ampel] getauscht werden.

In meinen Modellen werden STROMSPARENDE Led´s, mit folgenden Kennwerten: 1,8V / 2mA eingesetzt. Bei den Tram- und Busampeln verwendeten Led´s betragen die Kennwerte: 3,1V / 10mA. Damit können die Vorwiderstände pro Leuchte auf (ca. 8,6kOhm oder höher) erhöht werden, da die weissen Leds extrem hell leuchten.

Mit diesen genannten Vorwiderständen können die Ampelmodelle mit den ggf. montierten Piktogrammen, gut Ersichtlich und Vorbildgetreu betrieben werden. „siehe Modellbahnwerk-Shop“

Der Ampeldecoder wird in meinem Shop als Bausatz angeboten. Damit sind fast (98 %) aller möglichen Ansteuerungen für die Funktionen der Modellampeln (aus meiner Fertigung) gesichert und damit für jeden Anwender (Modellbauer) im Maßstab (1:87) recht einfach an zu wenden.

Im Einzelnen zum Fahrzeugumbau und dem Einsatz der Ampelmodelle, kann ich nur eine Teilnahme an einem Workshop, siehe hier:

http://www.modellautobahnen.de/seminar.htm
 oder bei 

DC-Car Treffen bzw. kleineren individuellen Workshops in (Dresden oder Falkensee b. Berlin) 

empfehlen !!

Bei diesen Workshops werden die Arbeitsmaterialien (Lötstation, Lupenlampe, techn. Unterlagen usw.) bereit gestellt. D.h. jeder Teilnehmer hat seinen eigenen Arbeitsplatz. Die benötigten Materialien (Decoder, Led`s, Kabel usw.) zum Umbau können umfassend vor Ort erworben werden. Damit kann ein mit gebrachtes Fahrzeug (erhältliches Car- System)  mit dem DC-Car Decoder und allen seinen Funktionen [Abstandssteuerung , Geschwindigkeitssteuerung, Beleuchtung (Scheinwerfer, Rück- und Bremsleuchten, Blinklichter, Innenbeleuchtung ggf. Rundumleuchten usw.) unter Anleitung ausgerüstet und gefertigt werden.

 

Straßenverkehr wie beim Vorbild

Das Car-System kann in Kombination mit einer bzw. auf der Modelleisenbahnanlage integriert betrieben werden. Natürlich eignet sich das DC-Car System besonders bei beschränkten Platzverhältnissen zum alleinigen Modellstraßenfahrzeugbetrieb. Hier wird eine geringe Anlagenbreite benötigt, da mit den HO-Modellstraßenfahrzeugen nur ein geringer Kurvenradius ( ca. 150mm) nötig ist. Ich denke, mit einer Anlagenbreite von 500-700mm kann schon ein sehr interessanter Modellstraßenverkehr gestaltet und mit sehr vielen Funktionen ausgestattet, entsprechend dem Vorbild, wieder gegeben werden.

Das heißt die Straßenfahrzeugmodelle werden über einen in die Fahrbahn eingelassenen Draht über ihre Lenkvorderachse mittels einen „Schleifer“ mit einen Magneten versehen, geführt.
Die Modellstraßenfahrzeuge besitzen einen eigenen Antriebsmotor und Getriebe neben der eigenen Energieversorgung in Form von aufladbaren Accus. [NiMH / Lipo]. Die letztgenannten „Energiespender“ bedürfen einer „feinfühligen“ Behandlung, mit den entsprechenden Lade- und „Pflege“- Geräten. (z.B. ALC 8500 o. ä.)

 Steuerung mit dem DC-Car System

Mit dem DC-Car System kann auch eine digitale Steuerung der Modellstrassenfahrzeuge erfolgen. (Erläutere ich hier nicht weiter, sondern wird hier:

erklärend dargestellt.)

Zur Einstellung und zum Auslesen des DC-Car Deoders wird eine Digital-Zentrale benötigt.

Damit wird eine noch höhrere Detailtreue der bewegten Fahrzeuge erreicht. Dazu ist ein DC-Car Decoder erforderlich, welcher von Claus Ilchmann entwickelt wurde und recht bequem in HO Straßenfahrzeuge (LKW, Busse, Sonderfahrzeuge) und auch in einige PKW-Modelle in diesem Maßstab (1:87)eingebaut wird.

Die Funktionen des DC-Car Decoders ermöglichen viele Funktionen: z. B. Abstandssteuerung mit automatischen Bremslicht; Geschwindigkeitsregelung; Automatikfunktion für Busse, Feuerwehr usw.; Steuerung von Beleuchtungen, Blaulicht, Blinker usw.; Auswertung von Befehlen der Funktionsbausteine; Accutest ; Lichtsensor zur automatischen Lichtsteuerung in Tunneln o. ä.

So können alle mit diesem Dekoder versehenden und umgebauten sowie angepaßten Modellfahrzeuge vor den von mir gefertigten Modellampeln vorbildgerecht abbremsen und anhalten (rotes Ampellicht) und bei grünem Ampellicht wieder anfahren und beschleunigen.

Neben dem Fahrzeugdecoder bedarf es noch Funktions- und Ampelsteuerungsbausteinen um diese Szenerie umsetzen zu können. Mit diesen wenigen Bausteinen können die Straßenfahrzeuge ohne eine Digitalzentrale gesteuert werden.

Diese Bausteine wurden von Claus Ilchmann entwickelt und sind bei mir seit längerer Zeit, ohne Beanstandungen, im Einsatz ( Einige meiner Modellbaufreunde haben diese Komponenten ausgiebig getestet und ebenfalls ohne Probleme im Einsatz). (siehe Links auf „private Seiten„)

 Ampelsteuerung:

Der Ampelsteuerungsbaustein (Decoder) ist im Shop: http://www.modellautobahnen.de/shop/index.html erhältlich. Damit sind die Ampelphasen (deutsches und östereiches bzw. holländisches Ampelvorbild) und Länge der Phasen unter http://wiki.dc-car.de/ über den eigenen PC (mit RS 232 Schnittstelle) einstellbar.

Hier ein Beispielbild des Ampeldecoders (Fertigbaustein) für eine vier Wegekreuzung (Straßenkreuzung) mit Fußgängerampeln. [Die Brücke und die Trennung muss ggf. bei Bausätzen selbst bewerkstelligt werden !]
Ampeldecoder

Dieser Ampelbaustein (Decoder) kann auch für andere Kreuzungen oder T-Einmündungen mit Fußgängerampeln ö.ä. verwendet und individuell eingesetzt werden.

Mit dem Prozessor ab [Aufschrift (Ampel V1 08.12.12)] versehende Ampeldecoder können auch Bus- und Tramampeln, ggf. neben den Strassenverkehrsampeln, entsprechend dem Vorbild eingestellt und geschaltet werden. Weiterhin ist der Ampeldecoder auf das Beleuchtungsschema der Ampeln in Österreich sowie der Niederlande einstellbar.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.modelleisenbahn-claus.de/

Bei PC´s ohne RS 232 Schnittstelle ist ein Adapter nötig! Bei http://www.modellautobahnen.de/shop/ bei Bedarf erhältlich.

Viele weiter gehende Informationen und der Austausch von Erfahrungen der  Anwender sind hier im Forum zu lesen:

http://www.ciservice-ilchmann.de/forum_modellbahn/index.php